Gefahr für Radfahrer: Hannelore Owens hat zur problematischen Kurve auf der Hannoverschen Straße einen Leserbrief geschrieben

BARSINGHAUSEN (red).

“Der Kritik des ADFC kann ich nur beipflichten. Obgleich das Befahren des Schutzstreifens auf der Hannoverschen Straße mit dem Rad überwiegend mehr Sicherheit verleiht, gibt es die – aus meiner Sicht – gefährliche Kurve auf Höhe der Katholischen Kirche. Obwohl die Verkehrssituation dort total unübersichtlich ist, haben mich Fahrzeuge überholt, um dann plötzlich wegen Gegenverkehr vor mir auf dem Schutzstreifen weiter zu fahren, sodass ich zum spontanen Abbremsen gezwungen war. Da das Fahrrad mein einziges Transportmittel ist, sehe ich mich gezwungen, das Einkaufen im Gewerbegebiet Bunsenstraße, so gut ich kann zu meiden. Wenn es dann unbedingt sein muss, schiebe ich mein Rad auf der Strecke zwischen der Tankstelle und Kirchdorfer Straße auf dem Gehweg. Leider sind die Zuständigen bei der Region Hannover, die ich vor geraumer Zeit auf die heikle Verkehrssituation aufmerksam machte, nicht einsichtig. Es würde eben seine Zeit brauchen, ehe sich der Verkehr an die Situation gewöhne, hieß es. Diese Einstellung kann ich nicht verstehen, schließlich geht es um meine Sicherheit, meine Gesundheit.”

Hannelore Owens, Barsinghausen

Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor. Nicht alle Zuschriften können veröffentlicht werden.

Fotos: Hannelore Owens