Gemeindeseminar „Projekt Jesus“ wird fortgesetzt

BARSINGHAUSEN (red).

Ab April findet in den Räumen der Petrus-Kirchengemeinde in Barsinghausen (jeweils um 19 Uhr im Gemeindehaus der Petrus-Kirchengemeinde, Langenäcker 40 in Barsinghausen) ein Gemeindeseminar „Projekt Jesus: Was können wir heute von ihm wissen?“ unter der Leitung von Pastor Niclas Förster statt. Es geht um den historischen Jesus, über den wir heute mehr als über die meisten anderen Menschen wissen, die in der Antike gelebt habe. Im Seminar fragen wir gemeinsam, welche historischen Fakten sich erheben lassen und welches Bild des historischen Jesus sich aus ihnen rekonstruieren lässt. Die zweite Sitzung des Seminars findet am 28. Mai statt. In der zweiten Sitzung wollen wir uns folgenden Fragen zuwenden: Was können wir heute noch historisch gesichert über Jesu Geburt feststellen? Was wissen wir über seine Familie? Warum verurteilte ihn Pontius Pilatus zum Tod am Kreuz? Lassen sich Geburt und Tod Jesu datieren? Zu diesem Seminar sind alle Interessierten aus allen Ortskirchengemeinden der Gesamtkirchengemeinde Barsinghausen sehr herzlich eingeladen. Die einzelnen Treffen sind als in sich abgeschlossene Sitzungen konzipiert. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Foto: Kirchengemeinde