“GENTILITY” und “Shiloblaengare” bringen den ASB-Bahnhof zum Bersten

BARSINGHAUSEN (red).

Für die Fans deutschsprachiger Rockmusik war das letzte Konzertwochenende im ASB-Bahnhof Barsinghausen ein ganz besonderes, denn die Band GENTILITY haben mit deutschen Lyrics den Bahnhof gerockt. Den Anfang machte Shiloblaengare aus Bremen, die mit Coverrock und eigenen Songs den Weg für einen gelungenen Konzertabend bereiteten. Von Rock, Hardrock, Blues bis Balladen war für jeden Rockfan etwas dabei. GENTILITY die gut zehn Jahre nach ihrer Gründung im Jahr 2005 von ihren englischsprachigen Veröffentlichungen verabschiedete und seitdem nachdenklich stimmende Botschaften und beißende Kritik an den Übeln dieser Welt in den Mittelpunkt ihrer Songs rückt. Diese Mischung bildet eine Synergie aus anspruchsvollen, ausdrucksstarken Texten und melodischen, krachenden Gitarrengewittern, die die Gedanken infiziert und zugleich mit treibenden Beats und viralen Hooklines mitzureißen versteht. Dafür steht nicht zuletzt das zum Anfang des Jahres 2016 erschienene, erste deutschsprachige Album „Wir haben der Welt noch was zu sagen“, von dem etliche Stücke den Weg auf die Bühne fanden. Gegenwärtig arbeiten GENTILITY an ihrem zweiten Longplayer „Urbane Dekadenz“. Weiter geht es mit einem Doppelkonzert der Bands Staff only und Acoustic Lane am Samstag, 19. Januar um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof für zehn Euro oder für 15.- Euro an der Abendkasse und bei Reservix unter www.asb-bahnhof.reservix.de (zuzgl. Gebühren). Alle Infos zu den Konzerten gibt es auf der Homepage des ASB-Bahnhofs unter www.asb-bahnhof-barsinghausen.de . Für die auswärtigen Fans der Band – Die Event-Location ASB-Bahnhof findet ihr in 30890 Barsinghausen in der Berliner Str. 8.

Foto: Frank Krüger