“Germanen” kassieren gegen Göttingen eine unerwartete Heimniederlage

EGESTORF/LANGREDER (red).

In der Fußball-Oberliga gastierte die SVG Göttingen als Außenseiter (SVG-Coach Erkner hält den 1.FCGEL für „die beste Mannschaft der Liga“) am Sonnabend beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder. Die Spieler der SVG hatten den Respekt aber früh abgelegt, in der 1. Halbzeit spielte sich viel im Mittelfeld ab, Torchancen gab es kaum. In der 23. Minute ab es eine rote Karte für Paul Nieber, den Trainer des 1.FCGEL wegen Meckerns.

In der 2. Halbzeit sah es lange nach einem 0:0 aus, die Spieler der SVG zeigten jedoch ein abgeklärteres Spiel und lauerten auf Konterchancen. In der 75. Minute war es dann soweit, 0:1 für Göttingen durch Nicolas Krenzek. In der 90. Minute vergab der 1.FCGEL  drei Großchancen. Nach diversen Fouls gab es fünf Minuten Nachspielzeit. In der 95. Minute nutzte Andre Weide von der SVG die Chance durch einen weit herausgelaufenen Ole Schöttelndreier zum 0:2-Endstand.

Fotos: Albert Hansen / Werner Fritz (Fotogruppe Barsinghausen)