Göxer Bolzplatzkino erfreut 80 Filmfans

GÖXE (red).

Beim emotionalen Monolog von Caroline Peters gab es von den Zuschauern sogar Szenenapplaus. Gemeinsam mit Christoph Maria Herbst spielte die Schauspielerin eine der Hauptrollen in der Komödie „Der Vorname“, den der Dorfgemeinschaftsverein Göxe (DGG) am Freitagabend beim 2. Göxer Bolzplatzkino präsentierte. Das Open-Air-Kino fand breite Zustimmung bei den Besuchern: „Das war ein schöner Film in tollem Ambiente“, war unisono zu vernehmen.

Knapp 80 Filmfans hatten sich mit Einbruch der Dunkelheit auf der Sportwiese am Göxer Waldrand eingefunden. Der DGG hatte mit Leinwand, Beamer, Soundsystem, Snackecke sowie der Filmauswahl alles für einen netten Kinoabend angerichtet. „Wir konnten erstmals unser eigenes Equipment einsetzen, das wir auch durch eine Spende des Lions Club „Deister“ Calenberger Land anschaffen konnten. Alles hat wunderbar geklappt und wir sind sehr zufrieden mit dem Filmabend“, freute sich DGG-Vorsitzende Anja Neumann, die gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen und einigen Helfern für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Mit Bollerwagen, Stühlen und Decken hatten sich die Zuschauer auf den Weg gemacht und die Bolzwiese kurzerhand in einen gemütlichen Kinosaal verwandelt. Bei milden Temperaturen wurden es kurzweilige 90 Minuten. Für alle Kinofans, die diesen Termin nicht wahrnehmen konnten, besteht im September die nächste Möglichkeit: Dann plant der DGG die dritte Auflage des Bolzplatzkinos.

Fotos: DGG