Hannelore Owens fragt, ob sich der Aufwand für die MOWI gelohnt hat

In einem Leserbrief regt die Naturschützerin zudem das Abtragen des Schotterbelags auf der Grünfläche bei Volkers Hof an

BARSINGHAUSEN (red). “Es wäre interessant zu erfahren, ob sich der Aufwand aller Beteiligten (Aussteller, Organisatoren, städtische Mitarbeiter), um die MOWI auf den Weg zu bringen, nunmehr für die Aussteller gelohnt hat. Gut besucht war sie ja am Sonntagnachmittag und bescherte allen Besuchern ein durchaus abwechslungsreiches Wochende. Meine Besichtigung der Ausstellungsfläche nach der Veranstaltung hat ergeben, dass allem Anschein nach noch weiteres Gehölz entfernt werden musste, um das Zelt aufbauen zu können. Eine Ersatzpflanzung ist wünschenswert! Und auch der als Untergrund dienende und in allerletzter Minute aufgebrachte Schotter wurde zum Teil auf die als ‘Öffentliche Fläche, Spielplatz’ ausgewiesene Grünfläche verbracht. Das Zelt stand auch teilweise auf dieser Fläche. Ein Abtragen des Schotters zumindest auf der ‘Öffentlichen Grünflläche’ ist ebenfalls wünschenswert. Dabei stellt sich allerdings die Frage: ‘Wer muss das bezahlen?’ Auf der MOWI vorbeigeschaut, fiel mir übrigens auf, dass der für Besucher der Ausstellung vorgehaltene Parkplatz neben dem Ausstellerzeit von vielen Ausstellern benutzt wurde. Diese parkten dort den ganzen Tag über.  Ein Solches ist nicht wünschenswert.”

Foto und Text: Hannelore Owens