Hans Kilp: Fehlende Parkplätze in der Innenstadt lassen einen Verlust der Kaufkraft befürchten

Der Leiter des Wochenmarktes appelliert an die Verwaltung, hier endlich Lösungen für das Problem zu präsentieren

BARSINGHAUSEN (ta/red). Unter der Überschrift “Wo bleiben die Parkplätze?” richtet der Leiter des Wochenmarktes, Hans Kilp, einen dringenden Appell an die Stadtverwaltung. Zum einen sei die wirtschaftliche Lage Barsinghausens durch eine geografische Einschränkung, nämlich den Deister, der die Stadt vom Umland abschneide, gekennzeichnet. Umso mehr hänge die innerstädtische Kaufkraft von den Kunden aus dem Bereich nördlich des Deisters ab. Diese Einkäufer seien aufgrund der eher gering ausgebauten öffentlichen Verkehrsanbindungen vordringlich auf das Auto angewiesen. Durch die eingeschränkt nutzbaren Parkplätze beim City-Center und die geplante Bebauung des Bereichs Volkers Hof seien gravierende Kaufkraftverluste für die Einzelhändler in der Innenstadt und für die Händler auf dem Wochenmarkt zu befürchten. Außerdem fehle es auch für die Angestellten der Geschäfte sowie für die Marktbeschicker des Wochenmarktes an Parkplätzen, so Hans Kilp. Anmerkung der Redaktion: Vor rund einem Jahr hat sich auch der Stadtmarktingverein “Unser Barsinghausen” mit einem Appell für ausreichend Parkflächen an die Verwaltung gewandt.

Foto: ta