Heike Groß übernimmt die Kasse des SCB-Fördervereins

Frank Geilmann als stellvertretender Vorsitzender bestätigt

Die Männerriege des Fördervereins bedankt sich bei der scheidenden Kassiererin Bettina Mätze für ihr vierjähriges Engagement mit Blumen und einem Gutschein.

BARSINGHAUSEN (red). Zur diesjährigen Mitgliederversammlung trafen sich die Mitglieder des Fördervereins des Schwimmclub Barsinghausen (SCB) im Restaurant Deisterbad, um ein Resümee des vergangenen Jahres zu ziehen. “Auch im Jahr 2017 haben uns die Mitglieder und Sponsoren die Treue gehalten”, lautete die erfreuliche Bilanz des Vorsitzenden Günter Busche zu Beginn seines Jahresberichts. Zwar konnte im Jahresverlauf wiederum das fünfzigste Vereinsmitglied nicht geworben werden, aber mit nunmehr 44 Mitgliedern blieb, nach einigen Ein- und Austritten, die Anzahl im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleich, auch bei Sponsoren gab es kaum Veränderungen. Erfolgreich verlief die vom FöV veranstaltete Sportabzeichenabnahme. Der SCB wird für die vom Regionssportbund Hannover vorgenommene Wertung für “Vereine unter 300 Mitglieder” mit dem zweiten Platz geehrt. Die größten Posten bei den finanziellen Zuwendungen machten die beiden Trainingslager in Braunschweig bzw. Plettenberg, die Anschaffung von Stoppuhren und der Meldegeldzuschuss für Wettkampfteilnahmen aus. Unterstützung erfuhr auch wieder der Trägerverein des  Lehrschwimmbecken Adolf-Grimme-Schule, der mit seiner wertvollen Arbeit dafür sorgt, dass die Schwimmeleven diese unverzichtbare Einrichtung auch weiterhin nutzen können. Die Kassenprüfer Tobias Meier und Thomas Struß bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung, sodass der Vorstand einstimmig entlastet werden konnte. Die anstehenden Vorstandswahlen ergaben: Für die nicht mehr kandidierende Kassenwartin Bettina Mätze übernimmt Heike Groß die Kassenführung und der stellvertretende Vorsitzende Frank Geilmann wurde in seinem Amt bestätigt. Ebenfalls gewählt wurde  Frank Glitz, der fortan gemeinsam mit Gunnar Neddermeier die Kasse prüfen wird. Den gelungenen Abschluss bildeten  kulinarische Köstlichkeiten,  mit denen der Wirt des “Restaurant  Deisterbad” die Versammlungsteilnehmer überraschte.