Heizpilz verursacht Feuer in der Otto-Backhaus-Straße

Der Schaden beträgt rund 80.000 Euro

BARSINGHAUSEN (red). In der Nacht zu Dienstag ist es in einem Einfamilienhaus an der Otto-Backhaus-Straße, beim Ausstellen eines Heizpilzes, zu einer Stichflamme gekommen, die in der weiteren Folge ein Feuer verursacht hat. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte eine 46-Jährige am Dienstag gegen 00:30 Uhr, den unter einem Vordach der Terrasse stehenden Heizpilz ausstellen wollen. Beim Drehen an der Gasflasche gab es plötzlich eine Stichflamme, durch die zunächst das Vordach in Brand geriet. Anschließend griff das Feuer auf die Hausfassade über. Nach kurzer Zeit hatten Freiwilligen Feuerwehren den Brand gelöscht. Die Hausbewohnerin zog sich leichte Verbrennungen zu und wurde von einer Rettungswagenbesatzung ambulant medizinisch versorgt. Beamte der Fachdienststelle des Zentralen Kriminaldienstes gehen nach ihren heutigen Ermittlungen von einem Unglücksfall aus. Offensichtlich hatte sich an der Gasflasche eine Schelle gelöst und so die Stichflamme verursacht. Den Schaden schätzen sie auf 80 000 Euro.