Herr Lahmann, wie sehen eigentlich Ihre Pläne ab dem kommenden Jahr aus?

Zur beruflichen Zukunft des Bürgermeisters hat Deister Echo ein Interview mit Marc Lahmann geführt

BARSINGHAUSEN (ta). Am 23. Januar endet die Amtszeit von Bürgermeister Marc Lahmann. Dann wird er die Geschicke der Stadt Barsinghausen über 13 Jahre mitbestimmt haben. Im Herbst 2007 wurde der Jurist mit knapper Mehrheit im Rat zum 1. Stadtrat gewählt. Bürgermeister war damals Walter Zieseniß. Nach dessen Tod entschied Lahmann die folgende Bürgermeisterwahl im Januar 2013 für sich. Wie sehen seine Pläne nach der Übergabe der Amtsgeschäfte an die neue Nummer 1 im Rathaus aus? “Im Moment sondiere ich noch und führe verschiedene Gespräche. Eigentlich hatte ich die Absicht, eine Auszeit mit Urlaubsreisen einzulegen, aber wegen der Corona-Pandemie wird daraus wohl nichts. Momentan tendiere ich dazu, künftig als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Verwaltungsrecht in Hannover zu arbeiten”, blickt Lahmann voraus. Er schließe es allerdings auch nicht gänzlich aus, sich wieder politisch zu engagieren. Auch die Bekleidung eines Amtes in einer Behörde könne er sich unter Umständen vorstellen. Zum jetzigen Zeitpunkt seien die konkreten Pläne für seinen weiteren beruflichen Werdegang aber noch nicht spruchreif, sagt Lahmann.

Foto: Stadt