Hochwasser-Abfall: Region unterstützt Landwirtschaft bei Entsorgung

Bis zu 100.000 Euro für Entsorgung durch aha

REGION (red). Durch das Winterhochwasser 2023/2024 wurden große Mengen Abfall auf landwirtschaftliche Flächen und Wege gespült, die dort zum Teil auch jetzt noch liegen. Zur Entsorgung sind gesetzlich die Grundstückseigentümer*innen verpflichtet. Um sie bei dieser Aufgabe zu unterstützen, stellt die Region Hannover bis zu 100.000 Euro für die Entsorgung durch aha bereit.

So funktioniert’s: Landwirt*innen können ihren Unterstützungsbedarf bis Ende Juli an abfall@region-hannover.de melden. In Abstimmung mit der Region stellt aha dann auf geeigneten Flächen Container auf, den die Grundstückseigentümer*innen selbstständig mit dem angeschwemmten Abfall befüllen können. Potenziell gefährliche Abfälle wie Ölkanister, Farbdosen oder Batterien dürfen nicht entsorgt werden. Die Container werden anschließend von aha abgeholt, der Inhalt wird nach Sortierung entsorgt.

Logo: aha