HVB-Aufstieg in die Oberliga schon an diesem Wochenende möglich

Frädermann: “Wir wollen Tabellenzweiter werden”

BARSINGHAUSEN (red). Die überraschende Nachricht für den HV Barsinghausen kam am Montag. Weil der SV Altencelle einen unberechtigten Spieler einsetzte, wurde das Unentschieden der Deisterstädter vor wenigen Wochen am grünen Tisch in einen Sieg verwandelt. Der Vorsprung auf die ersten Nichtaufstiegsplätze, die der MTV Braunschweig II und VfL Wittingen belegen, vergrößerte sich auf elf Zähler. Teamsprecher Julian Frädermann nahm das aber eher am Rande zur Kenntnis: “Wir wollen Zweiter werden.” Um uns der HSG Nienburg II zu bleiben, wollen die Barsinghäuser unbedingt am Sonntag (17 Uhr, Glück-Auf-Halle) gegen Eintracht Hildesheim II gewinnen. Vor der Saison galten die Domstädter als heißer Aufstiegskandidat. Das Hinspiel – damals gegen eine Hildesheimer Mannschaft in Bestbesetzung – gewann der HVB mit 33:28. Ob es erneut zum Wiedersehen mit Lukas Schieb kommt, scheint diesmal fraglich. Ach ja, einen positiven Aspekt hat die Wertung gegen Altencelle doch. Sollten Braunschweig und Wittingen, die schon am Sonnabend spielen patzen, könnte der HVB mit einem Sieg bereits den Oberligaaufstieg perfekt machen. “Wenn wir die Möglichkeit haben sollten, werden wir noch ein paar Prozent mehr investieren”, verspricht Frädermann.