HVB: Die Jagd nach den Punkten geht in der Oberliga endlich weiter

BARSINGHAUSEN (red).

Weihnachten, Silvester und der Kempa Neujahrs-Cup des HV Barsinghausen – drei jährlich wiederkehrende wichtige Ereignisse im Kalender, die jetzt jedoch hinter den Spielern der I. Herren des HVB liegen. Am kommenden Sonntag, 17.01.2016, geht es wieder um Punkte in der Oberliga Niedersachsen. Dann reist die Mannschaft von Trainer Jürgen Löffler zum letzten Spiel der Hinrunde in den Osten des Landes zum dortigen MTV Vorsfelde. Anwurf in der Sporthalle des Schulzentrums Vorsfelde ist um 17.00 Uhr. Dabei treffen die HVBer auf eine Mannschaft, die wider Erwarten im unteren Mittelfeld der Tabelle feststeckt. Zielvorgabe war nach eigenem Bekunden, wieder um den Aufstieg mitzuspielen. Schlimmer noch als der derzeitige Tabellenstand ist für den MTV allerdings, dass sie aufgrund des zu spät gemeldeten Nichtaufstiegs in die 3. Liga nach der letzten Saison am Ende dieser Saison mit acht Minuspunkten bestraft werden. Das würde bedeuten, wenn man den heutigen Punktestand von 11:17 annimmt, dass der MTV mit lediglich drei Pluspunkten absteigen müsste. Damit dieser Fall aber nicht eintritt, haben die Verantwortlichen beim MTV noch vor Weihnachten reagiert und den Trainer gewechselt. Dabei verfügen die Vorsfelder über eine durchaus starke Mannschaft, in der einige Spieler stehen, die die Handballschule des SC Magdeburg durchlaufen haben. Zu beachten ist dabei auf jeden Fall die rechte Angriffsseite des MTV – fast die Hälfte aller Treffer fallen über diese Positionen. Weiter verteilen sie die meisten anderen Tore auf die Rückraumspieler, so dass die Abwehr des HVB wieder einmal Schwerstarbeit verrichten dürfte. Und da auch das Publikum den ehemaligen Drittligisten, der sicherlich hoch motiviert in die Begegnung gehen wird, weiter kräftig unterstützt, wird auch die Stimmung außerhalb des Spielfeldes aufgeheizt sein. Beim HVB sieht es dagegen etwas anders aus. Mit aktuell 15:15 Punkten steht die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld und elf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Ausruhen dürfen sich die Deisterstädter aber auf keinen Fall auf diesem Punktestand. Die TG Münden z. B. dürfte sicherlich noch einige Punkte holen, da sie fast nur noch Heimspiele haben. Auch der SV Alfeld ist wie die SG Börde immer in der Lage, noch die eine oder andere Überraschung zu schaffen. Daher wäre ein Sieg beim MTV Vorsfelde ein ganz wichtiger Schritt in Richtung vorzeitiger Klassenerhalt für den HVB. Damit dies gelingt, hat Löffler den eigenen Kempa Neujahrs-Cup am vergangenen Sonntag dazu genutzt, möglichst vielen Spielern Spielzeiten zu geben, insbesondere auch deshalb, weil viele Stammkräfte fehlten. Für das Spiel in Vorsfelde sollten jedoch wieder alle zur Verfügung stehen. Wichtig wird dabei für den HVB sein, dass die Abwehr konsequent und sicher steht. Kommunikation untereinander, Beweglichkeit und Aggressivität werden neben der erforderlichen Konzentration nötig sein, um einen Erfolg mit nach Barsinghausen zu nehmen. Und damit dies auch gelingt, bietet der HVB seinen Fans an, mit der Mannschaft im Bus eines örtlichen Reisedienstes nach Vorsfelde zu reisen. Verbindliche telefonische Anmeldungen nehmen Jos Teesink, Telefon 05105 – 1471, und Gerd Köhler, Telefon 05105 – 4623, sowie beim Training in der Glück-Auf-Halle an. Abfahrt ist am 17.01.2016 um 14.30 Uhr an der Glück-Auf-Halle in Barsinghausen. Kostenbeitrag ist 6 € für Erwachsene und 4 € für Jugendliche (der Eintritt zum Spiel ist dabei nicht enthalten). Die Mannschaft des HVB würde sich über viele Mitreisende, Fans und Unterstützer sehr freuen.