HVB-WinterCamp: Der perfekte Start ins neue Handballjahr

Neuer Teilnehmerrekord fordert Organisatoren und Trainer

BARSINGHAUSEN (red). Vor den Preis haben auch die Handballgötter den Schweiß gesetzt. Aber das konnte die 124 HVB-Kids und Jugendlichen in den Vormittags- und Nachmittagsgruppen beim WinterCamp 2020 nicht hindern, drei Tage lang Vollgas zu geben. Es hat nämlich unglaublich viel Spaß gemacht, Körper und Geist nach den faulen Feiertagen wieder auf Vordermann zu bringen. Zum guten Gelingen trugen allem voran die beiden Trainer der Handball-Akademie Klaus Feldmann (Defense) und Daniel Fellenzer (Offense) mit den HVB-Trainern Benjamin Köhler (Athletik und Kraft) und Ulrike Schulze (Koordination) bei, die vom zehnköpfigen Kinder- und Jugendtrainerteam bei den abwechslungsreichen und gut aufeinander abgestimmten Trainingseinheiten tatkräftig und engagiert unterstützt wurden. Dabei rotierten sowohl die HVB-Kids in der Vormittagsgruppe als auch die HVB-Jugendlichen in der Nachmittagsgruppe durch die Schwerpunktthemen Angriff, Deckung, Athletik, Koordination und Torwart und ließen sich vor allem individuell aber auch in Kleingruppenaktionen schulen.

In den Pausen zwischen den Trainingseinheiten verzehrten die Teilnehmer an den drei Camptagen mehr als zweieinhalb Zentner frisches Obst und Gemüse, das vom Förderkreis und den zahlreichen Elternhelfern appetitlich und mundgerecht kredenzt wurde. Der Termin für das SommerCamp 2020 am Ende der Sommerferien vom 24. – 26. August wurde bereits mit der Handball-Akademie fest vereinbart. Das dauert nun leider noch mehr als ein halbes Jahr, aber dann kann man sich eben etwas länger drauf freuen. Als nächste HVB-Großveranstaltung steht aber die Grundschul-EM am 29. Januar auf dem Programm. Dann werden jeweils sieben Mädchen- und Jungenmannschaften der Barsinghäuser Grundschulhandball-AGs den Profis der zeitgleich stattfindenden Handball-EM in der Glück-Auf-Halle nacheifern.

Foto: privat