JuLeiCa-Ausbildung an der Nordsee findet statt

Wenige Plätze sind noch frei

BARSINGHAUSEN (red). Die Stadt Barsinghausen bietet während der Herbstferien Jugendlichen die Chance an einer Jugendgruppenleiterausbildung an der Nordseeküste teilzunehmen. „Trotz der aktuell noch geltenden Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist es uns sehr wichtig in den Herbstferien dieses Angebot für unsere Jugendlichen anzubieten. Während der Sommerferien waren 50 Jugendgruppenleiter/-innen bei den Outdoorsporttagen aktiv, was uns erneut bewiesen hat wie wichtig es ist junge Leute für pädagogische Tätigkeiten zu qualifizieren. Dies bereichert nicht nur die Jugendlichen, sondern trägt erheblich dazu bei, dass für unsere Kinder abwechslungsreiche Angebote während der Ferienzeit und darüber hinaus geschaffen werden“ berichtet Björn Wende von der städtischen Jugendpflege. Für die diesjährige Fahrt wurde ein detailliertes Hygienekonzept entwickelt und es stehen noch 10 freie Plätze zur Verfügung. Die Ausbildung findet während der Herbstferien vom 19.10. bis 25.10.2020 in Bensersiel statt. Dort wurde ein Tagungs- und Selbstversorgerhaus für die Barsinghäuser Gruppe gebucht. „Wir würden uns sehr freuen, wenn sich weitere Jugendliche und junge Erwachse, die mindestens 15 Jahre alt sind und gerne pädagogisch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchten, anmelden würden“ ergänzt Karina Karwath, die gemeinsam mit Björn Wende den Kurs vor Ort leiten wird. Inhalte der Ausbildung sind die Themenbereiche: Motivation und Rollenverhalten, Kommunikation – Wahrnehmung – Feedback, Konflikte in der Gruppe und Konfliktlösung, Gruppenpädagogik, Einblick in Entwicklungspsychologie, Spielepädagogik, freies Reden vor Gruppen, Rechtsfragen in der Arbeit mit Jugendlichen, Öffentlichkeitsarbeit, Erlebnispädagogik, Indoor- und Outdoorspiele. Neben den theoretischen Hintergründen nehmen praktische Übungen einen breiten Raum ein. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 35,00 Euro pro Teilnehmer/-in. „Mit diesem geringen Beitrag möchte die Stadt die Attraktivität dieser JuLeiCa-Ausbildung auch weiterhin bewusst erhöhen, um möglichst viele junge Leute als Jugendleiter/-innen in Barsinghausen zu gewinnen,“ so der Erste Stadtrat Dr. Thomas Wolf. In dem Betrag sind Verpflegung und Unterbringungskosten enthalten. Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs und der Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs erhalten alle Teilnehmer/-innen die bundeseinheitliche Jugendleiter-Card (Juleica). Interessierte können sich bis einschließlich 15.10.2020 unter der Telefonnummer 05105/ 774-2334 erkundigen und ein Anmeldeformular unter www.kjb-barsinghausen.de herunterladen und an das Amt Jugendpflege der Stadt Barsinghausen schicken.

Foto: Stadt (Archiv)