Junges Ensemble und der Männer- und Frauenchor begeistern mit ihrem Jahreskonzert das Publikum

Am heutigen Sonntag um 17 Uhr folgt in der Klosterkirche der zweite Teil des gemeinsamen Konzerts  

BARSINGHAUSEN (ta). Da haben sich ganz offensichtlich zwei Chöre gefunden, die bestens miteinander harmonieren und zudem bei den gemeinsamen Proben und Auftritten unter der Leitung von Martina Blume auch noch Synergieeffekte erzielen. Im Rahmes ihres Jahreskonzertes hatten gestern der Männer- und Frauenchor Egestorf und das “Junge Ensemble Barsinghausen” ihren ersten von zwei Auftritten in der Klosterkirche. Über 100 Besucher waren erschienen, um sich diesen besonderen Hörgenuss nicht entgehen zu lassen. In seichter Tonlage erschienen die beiden Formationen schreitend in der Kirche. Es folgte das gemeinsam vorgetragene Gesangsstück “Zigeunerleben” von Robert Schumann, bei dem der Funke auch gleich auf die Zuhörer übersprang. Weiter ging es im Programm sowohl mit dem jeweils eigenen Repertoire der beiden Chöre als auch mit gemeinsamen Arrangements. Zu Gehör kamen dabei Lieder, wie “Viele verachten die edele Musik”, “La Fede”, “Das Wandern ist des Müllers Lust” oder auch “Va Pensiero” (Verdi). Belohnt wurden die gut aufgelegten Sängerinnen und Sänger stets mit reichlich Applaus. Es war bereits das zweite Mal, das der Männer- und Frauenchor zu Gast beim Jahreskonzert vom Jungen Ensemble war. Interessierte Liebhaber der Musik, die den gestrigen Auftritt verpasst haben, haben am heutigen Sonntagabend übrigens eine zweite Chance, denn um 17 Uhr steht das Konzert in der Klosterkirche noch einmal auf dem Programm.

Foto: ta