Kammerchor “Acûstico” gibt ein festliches Adventskonzert in der Klosterkirche

Eintritt frei heißt es am Freitag, 6. Dezember, um 20 Uhr

BARSINGHAUSEN (red). Jetzt kann Weihnachten kommen! Der hannoversche Kammerchor Acûstico lädt am 6. Dezember um 20 Uhr zum festlichen Adventskonzert in die Klosterkirche Barsinghausen ein. Auf dem Programm stehen einige der schönsten Weihnachtslieder wie „Es ist ein Ros entsprungen“, „Leise rieselt der Schnee“, “Maria durch ein Dornwald ging” oder „Fröhliche Weihnacht”. Darüber hinaus werden auch Raritäten von Reger, Crüger und Hammerschmidt (z. B. „Machet die Tore weit”, “Wie soll ich dich empfangen” und „Und unser lieben Frauen Traum”) zu hören sein. Lassen Sie sich am Nikolausabend die Wartezeit auf Weihnachten versüßen und stimmen Sie sich mit uns auf das bevorstehende Fest ein. Die künstlerische Leitung des Konzerts obliegt Julian Hauptmann. Der Eintritt ist frei.

Über den Chor: Acûstico ist ein junger A-cappella-Chor aus Hannover mit Mitgliedern aller Altersgruppen. Seit Sommer 2013 singen ca. 30 Hobby-Sängerinnen und -Sänger unter der Leitung von Julian Hauptmann klassische Werke von Bach bis Schubert. Sowohl geistliche als auch weltliche Stücke zählen zum Repertoire des Kammerchores. Nachdem in den ersten beiden Jahren vorwiegend Gast- und Kurzauftritte erfolgten (u. a. bei der „fête de la musique“ in Hannover oder der „Langen Nacht der Kultur“ im Schloss Bückeburg), debütierte Acûstico im Sommer 2015 mit seinem ersten Soloprogramm „Sommermelancholie“ in und um Hannover. In 2016 konnte der Klassikchor erstmalig mit der Darbietung von Mozarts berühmtem Requiem (KV 626) im Rahmen der Konzertreihe „Acûstico meets Mozart“ begeistern. Im Jahr 2017 bereitete sich Acûstico nach einer Frühjahrskonzertreihe auf das wohl wichtigste Ereignis in der bisherigen Chorgeschichte vor – die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach gemeinsam mit großartigen Solisten und dem Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen. Im ausverkauften kleinen Sendesaal des NDR in Hannover konnte Acûstico mit Teil I-III des Weihnachtsoratoriums das Publikum festlich auf Weihnachten einstimmen. Im vergangenen Jahr trat Acûstico mit einem geistlichen A-cappella-Programm mehrfach im hannoverschen Raum sowie in der Ägidienkirche Erfurt auf. Nach der Aufführung von Mozarts Requiem (KV 626) im Oktober fand das Chor-Jahr 2018 mit zwei A-cappella-Konzerten in der Vorweihnachtszeit seinen Ausklang. Im Jahr 2019 arbeitete Acûstico im Frühjahr an seiner ersten CD-Aufnahme. Anschließend widmen sich die Sängerinnen und Sänger dem nächsten Orchester-Projekt “Vivaldi & Schubert”, das im Juni in Kirchen der Region Hannover aufgeführt wird. Mit der Konzertreihe “Klangwelten” kehrt Acûstico im Herbst zum reinen Vokalklang zurück. Das Jahr schließt mit einer Konzertreihe im Advent ab. Acûstico ist der Kammerchor der Liedertafel Concordia von 1872 Hannover-Badenstedt e. V. Mehr Informationen über Acûstico, aktuelle Termine und Kontaktdaten gibt es im Internet unter:

www.acustico-hannover.de und www.facebook.com/AcusticoChor.

Foto: privat