Kein Torjubel, aber Deutschland bleibt auf Achtelfinalkurs

Rund 1.500 Zuschauer verfolgen zweites EM-Vorrundenspiel auf dem ASB-Plaza

ASB Plaza Deutschland gegen Polen 09

BARSINGHAUSEN (red). Was für ein Bild: Lange vor Beginn des zweiten Vorrundenspiel bei der Fußball-Europameisterschaft war die Stimmung auf dem ASB-Plaza schon fantastisch. Etwa 1.500 Fußballfans hatten sich versammelt, um ein tolles Spiel und am liebsten einen Sieg der Nationalelf zu sehen. Neben den deutschen Fans befanden sich auch Fans der polnischen Fußballmannschaft auf der Plaza – natürlich mit anderer Erwartungshaltung. Selbstverständlich waren sehr viele unten ihnen stilecht gekleidet mit Schal, Trikot, Nationalflagge oder weiteren Accessoires. DJ Haase gab ebenfalls sein Bestes, um das Publikum wie immer mit aktuellen Charthits und lockeren Sprüchen einzuheizen. Es fehlte an diesem Abend wirklich an nichts. Nun gut, etwas ganz wichtiges fehlte: Tore der Deutschen, damit endlich Jubelschreie ausbrechen konnten. So wurden die 90 Minuten Spielzeit für den ein oder anderen Fan zu einer echten Zerreißprobe mit ansteigendem Blutdruck. Am Ende half das Daumen drücken nichts und die Partie endete mit einer Nullnummer. Das nächste Spiel der Deutschen wird am kommenden Dienstag, 21. Juni, um 18 Uhr angepfiffen. Dann heißt es aber: Das Runde muss ins Eckige der Nordiren, damit bei der Live-Übertragung auf dem ASB-Plaza die heiß herbei ersehnten Jubelschreie wieder zu hören sind und der Einzug ins Achtelfinale gesichert ist.

 ASB Plaza Deutschland gegen Polen 14

ASB Plaza Deutschland gegen Polen 17

ASB Plaza Deutschland gegen Polen 04

ASB Plaza Deutschland gegen Polen 02

ASB Plaza Deutschland gegen Polen 13

Text und Fotos: J. Heumann-Friedrichs/ASB