KiJuCiBa präsentiert sich mit faszinierenden Galavorstellungen

Die Show kann man am 19. und 20. November im Schulzentrum erleben

BARSINGHAUSEN (red). Nach dreieinhalb Jahren ist die Gala des Kinder- und Jugendcircus Barsinghausen (KiJuCiBA) wieder zurück. Nachdem die Show 2020 einen Tag vor der ersten Vorstellung coronabedingt abgesagt werden musste, finden nun am 19. und 20. November die beliebten Galavorstellungen statt. Die Bereits in den Jahren 2019 und 2020 entwickelte und eingeprobte Show kommt nun endlich auf die Bühne und wird von den rund 80 Kindern- und Jugendlichen des KiJuCiBa präsentiert. Unter dem, noch einmal mehr sehr treffenden Motto „[un]vergessen“ werden die Zuschauenden in der Aula des Schulzentrum Am Spalterhals auf eine ganz besondere Zeitreise mitgenommen. Sie erwartet ein abendfüllendes Programm aus Artistik, Theater und Tanz. Unter der Leitung von Katharina Marks und Elisabeth Geib sowie der Unterstützung durch zahlreiche Techniker der Licht- und Ton-AG der Lisa-Tetzner-Schule und der Bühnentechnik-AG des Hannah-Arendt-Gymnasiums erzählt die diesjährige Gala die Geschichte eines Mädchens, dessen Großmutter mehr und mehr die Erinnerung verliert. Gemeinsam mit der Protagonistin Johanna reisen die Zuschauerinnen und Zuschauer durch die Erinnerungen der Großmutter und der damit verbundenen deutschen Geschichte. Beginn der Show ist am Samstag um 19.30 Uhr sowie am Sonntag um 14.30 Uhr. Eintrittskarten zur Show sind ausschließlich an der Tageskasse jeweils eine Stunde vor Beginn der Gala erhältlich. Der Eintritt für dieses einzigartige Ereignis beträgt für Kinder 5 Euro, für Erwachsene 9,00 Euro und der ermäßigte Eintritt beträgt 7 Euro.

Bild: Kijuciba / Foto: ta-Archiv