„Kinder und Jugendliche bei Whatsapp, Instagram und Snapchat”

Das HAG lädt für den morgigen Mittwoch zu einem Vortragsabend ein

BARSINGHAUSEN (red). Eltern fragen sich immer mehr, wie und wo Ihre Kinder in den sozialen Netzwerken unterwegs sind und ob das alles so in Ordnung ist? Sollen und wollen Eltern das alles wissen? Oder gibt es sogar Probleme mit Cybermobbing? Unter dem Titel „Kinder und Jugendliche bei Whatsapp, Instagram und Snapchat: Was geht uns Eltern das an?“ lädt das Hannah-Arendt-Gymnasium zu einer Vortragsveranstaltung ein, und zwar für Mittwoch, dem 6. März, für 19 Uhr in der Aula des Schulzentrums Am Spalterhals. Referent ist Sozialpädagoge und Eltern-Medien-Trainer Moritz Becker, er arbeitet für den Verein smiley e.V. aus Hannover. Die Veranstaltung, zu der das HAG gemeinsam mit dem Kommunalen Präventionsrat der Stadt Barsinghausen (KPR) sehr herzlich einlädt, ist zugleich Auftaktveranstaltung zum Jahresschwerpunkt „Medien“ des KPR.