Kinderbibeltage der Mariengemeinde können im kleineren Kreis stattfinden

BARSINGHAUSEN (red).

So viele Kinder wie sonst dürfen bei den „Kleinen Kinderbibeltagen“ in Marien 2020 nicht teilnehmen.

Auch 2020 soll eine begrenzte Zahl an Kindern zwischen sechs und 13 Jahren die Möglichkeit haben, in der ev.-luth. Mariengemeinde Kinderbibeltage zu besuchen. In diesem Jahr finden die „Kleinen Kinderbibeltage“ – angepasst an die Coronabedingungen – vom 22. bis 24. Juli statt. „Servus Paulus“ – unter diesem Motto spielen Juleicateamer*innen Spielszenen vor in einer Andacht zum Auftakt im Klosterinnenhof. Bei Regenwetter findet die Andacht in der Klosterkirche statt. Die kleinen Gruppen sind – anders als sonst – altersübergreifend – und Geschwisterkinder in einer Gruppe. Die Kleingruppen werden sich im Klostergarten und Klostergarten treffen und dort Spiele mit Abstand machen und Kreatives. Für die Stärkung bringt jedes Kind selbst etwas zu essen und zu trinken mit. Um 11.40 Uhr ist an jedem Tag eine Abschlussandacht im Klosterinnenhof – unter freiem Himmel. Nach dem Familiengottesdienst am Sonntag, 26. Juli, um 10 Uhr sind die Familien eingeladen, ihn den Klostergarten zu gehen. Kinder sind eine der Personengruppen, die gerade in Coronazeiten besonders betroffen waren und sind – von Kindergarten- und Schulschließungen sowie Kontaktsperren und Bewegungseinschränkungen. Auch die Urlaube sind in vielen Familien gestrichen. “Umso wichtiger ist es, dass wir als Kirche, als Mariengemeinde, das uns Mögliche tun, ein spirituelles und religionspädagogisches Angebot für Kinder in der ersten Ferienwoche zu ermöglichen. Wir sind sehr dankbar, dass Schwester Barbara uns den Innenhof des Klosters sowie den Klostergarten zur Verfügung stellt”, betont Pastorin Uta Junginger. Die Kinder und Teamer*innen werden angewiesen, die geltenden Hygieneregeln klar einzuhalten. Die Eltern unterschreiben im  Vorfeld eine Einverständniserklärung und Hygienebelehrung. Anmeldungen nimmt Pastorin Uta Junginger entgegen unter Tel. 6624042 oder uta.junginger@gmx.de.

Bei Regenwetter finden die Andachten nicht im Klosterinnenhof, sondern in der Klosterkirche statt.

In kleinen Gruppen werden Juleicateamer mit Kindern spielen – dieses Jahr im Klostergarten.

Foto: privat