Kinderhilfe Ukraine: Mit einem Fest im Garten wurden die Gäste aus Kovel verabschiedet

BARSINGHAUSEN (red).

Kürzlich fand die Abschiedsfeier für die Kinder aus Kovel im Garten eines Vereinsmitgliedes statt. Die Verabschiedung erfolgte im Beisein von Bürgermeister Henning Schünhof, der ukrainischen Generalkonsulin, Dr. Iryna Tybinka, und dem Vorsitzenden der Jungen Union, Tilman Kuban. Die Kinder und die ukrainische Betreuerin sangen für die Gastfamilien Lieder. Außerdem überreichten die Kinder der Vorsitzenden, Lilli Bischoff, ein selbst gestaltetes Erinnerungsbuch. Der Abend wurde mit einem gemeinsamen Grillen abgerundet. Rückblickend haben die Kinder eine holprige Reise hinter sich. Zu Beginn der Reise durften sie an der polnischen Grenze nicht passieren und wurden nach Hause geschickt. Aufgrund des Einsatzes aller Beteiligten, kamen die Kinder mit zweiwöchiger Verspätung in Deutschland an. Das Ferienprogramm war zu diesem Zeitpunkt auf zwei Wochen optimiert worden, sodass sie so viel wie möglich sehen und erleben konnten. Um Beispiele zu nennen: Schwimmen im Deisterbad, ein Ausflug in den Zoo und ein Ausflug in den Serengeti Park. “Wir hoffen, dass die Kinder mit guten Eindrücken zurück nach Hause kehren und dass wir für die kommenden Male wieder mehr Kindern einen schönen Sommer ermöglichen können”, so Bischoff.

Text: Amy Schumacher / Foto: privat