Kirchdorfs Ortsvereine unterstützen die Jugendfeuerwehr und den Grundschul-Förderverein mit 1600 Euro

Gut 50 Teilnehmer fanden sich heute zum 11. Neujahrsempfang in der “Arche” ein

V.li.: Grundschulleiter Erik Dederding, Carmen Cissée vom ALS-Förderverein, Kirchdorfs Jugendfeuerwehrwart Markus Plackner, Thorsten Machon, Vorsitzender vom Schützenverein Kirchdorf, der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart, Tobias Hielscher und Pastorin Ute Kalmbach

KIRCHDORF (ta). Rund 50 Teilnehmer konnten heute Pastorin Ute Kalmbach und Thorsten Machon, Vorsitzender vom Schützenverein Kirchdorf, beim 11. Neujahrsempfang der Ortsvereine im Gemeindehaus “Arche” begrüßen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung in diesem Jahr vom örtlichen DRK, dessen Mitglieder die Besucher auch mit kleinen Schnittchen sowie wahlweise Sekt oder O-Saft verwöhnte. Nach dem vorangegangenen Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche gab Kalmbach auch das an einen Bibelvers angelegte Jahresmotto für Kirchdorf bekannt: “Suche Frieden und jage ihm nach”. Der Auftritt des Männergesangvereins musste krankheitsbedingt leider entfallen, dafür konnten Kalmbach und Machon aber Spenden, die in 2018 in den Ortsvereinen gesammelt wurden, an Jugendfeuerwehrwart Markus Plackner und seinen Stellvertreter, Tobias Hielscher, sowie an Erik Dederding, Leiter der Astrid-Lindgren-Grundschule, und Carmen Cissée vom Schulföderverein überreichen. Insgesamt 1600 Euro waren zusammengekommen. Während die Jugendfeuerwehr, die im vergangenen Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feierte, die 800 Euro in die Neuanschaffung eines Zeltes investieren möchte, will der ALS-Förderverein mit dem Geld den Außenbereich der Schule attraktiver für die Kinder gestalten. Die gelungene Spendensammlung für zwei Eckpfeiler in Kirchdorf zeige, dass die Dorfgemeinschaft funktioniere, sagte Machon, der zudem den noch relativ neuen “Offenen Büchertisch” in der Wemelstraße als runde Sache bezeichnete. Die diesjährige Spendensammlung ist für die Anschaffung von Spielgerät auf dem Außengelände der Kirchengemeinde vorgesehen. Auch der Termin für den Neujahrsempfang 2020 steht schon fest, dann treffen sich die Vereine am 26. Januar in der Arche.

Foto: ta