Klein Basche: Grüne Wünsche werden beim Bau des Jugendraums nicht berücksichtigt

BARSINGHAUSEN (ta).

Wie von der Verwaltung zuletzt vorgeschlagen, wird der Bau eines neuen Jugendraums auf dem Abenteuerspielplatz “Klein Basche” in Form einer 120 Quadratmeter großen Stahlbauhalle mit einem Sanitärbereich in Massivbauweise erfolgen. Für die Pläne stimmte die Mehrheit im Rat. Abgelehnt wurde ein Änderungsantrag der Grünen-Fraktion. Grünen-Sprecher Christian Röver bemängelte, dass bei dem Bauvorhaben der Ratsbeschluss zum energieeffizienten Bauen nicht berücksichtigt werde. Der Raum könne durchaus auch als Holzbau realisiert werden. Grünen-Ratsfrau Ulrike Westphal erinnerte daran, dass man auch im Interesse der Jugend den Klimaschutz beachten müsse. Reine Lippenbekenntnisse für Energieeffizienz im Baubereich sollte die Stadt tunlichst vermeiden. Der 1. Stadtrat, Thomas Wolf, hielt dagegen, die Verwaltung habe händeringend nach einer schnellen Lösung im Sinne der Jugendlichen gesucht. Außerdem würden Änderungen in den aktuellen Planungen zu einer Steigerung der Baukosten führen. Der Antrag der Grünen wurde mehrheitlich abgelehnt. Der Baubeginn ist für das kommende Jahr vorgesehen. Der neue Jugendraum soll insbesondere älteren Jugendlichen und jungen Erwachsen als Treffpunkt und Ort zum Feiern dienen.

Foto: ta