Kleines Dorffest mit Bouleturnier erfährt eine ganz große Beteiligung

Außerdem hatten die AG Landringhäuser Vereine und die „Plattfüße“ auch noch für Live-Musik und Gegrilltes gesorgt

LANDRINGHAUSEN (ta). Eine echte Premiere feierte gestern das von den „Landringhäuser Plattfüßen“ und der AG Landringhäuser Vereine organisierte kleine Dorffest mit integriertem Boule-Turnier. Beim zum Treff- und Ortsmittelpunkt entwickelten Platz vor dem Gasthaus Riechers traten seit Montag insgesamt 16 Mannschaften à drei bis vier Spieler um den neu gestifteten Wanderpokal gegeneinander an. Am Samstag standen dann die Entscheidungen an. Ins Finale schafften es die Damen von der Kirchengruppe sowie das Team um Wilfried Wiedersich. Von einer tollen Beteiligung aus dem Dorf sprachen Günther Hartmann und Matthias Hahn vom Organisationsteam: „Dass so viele Boule-Spieler aus dem Dorf mitmachen würden, hätten wir nicht gedacht. Auch darum wird es im kommenden Jahr eine Wiederholung des Turniers geben.“ Umrahmt wurde das kleine Dorffest mit Live-Musik der Country-Band „Eighteen Wheeler“, Aufführungen einer Line-Dance-Gruppe, einem DJ und Leckereien vom Grill, wobei natürlich die „Original Landringhäuser Goldstücke“ nicht fehlen durften. Diese werden übrigens von den „Plattfüßen“ auch am 23. September beim Tag der Ortsteile in der Barsinghäuser Innenstadt serviert.

Foto: ta