Kleines Stadtfest + Tag der Ortsteile machen auch mit Maske Spaß

Zahlreiche Besucher genießen das bunte Programm der Vereine, der Gewerbetreibenden und der IG Stadtfest / Veranstaltung stand lange auf der Kippe

BARSINGHAUSEN (ta). Nun hat es doch geklappt: Quasi in letzter Minute kam am Freitag das endgültige OK für den Tag der Ortsteile mit verkaufsoffenem Sonntag vom Stadtmarketingverein „Unser Barsinghausen“ und für das „kleine Stadtfest“ der Interessengemeinschaft Stadtfest.

Hendrik Mordfeld, Vorsitzender von Unser Barsinghausen dankte dem Ordnungsamt der Stadt, der Polizei und der eigenen Arbeitsgruppe, dass die Dreifach-Veranstaltung unter Auflagen stattfinden konnte. Bürgermeister Henning Schünhof betonte, die Menschen hätten sich im Laufe dieser Pandemie längst an die Abstandsregel und das Tragen von Masken gewöhnt und auch Klaus Danner zeigte sich erfreut, dass die Barsinghäuser nun doch einen bunten Festtag in der Innenstadt feiern könnten. In Absprache mit der Polizei habe man sich auch darauf geeinigt, dass die Musikdarbietungen jedes Mal dann unterbrochen würden, wenn sich am jeweiligen Auftrittsort zu große Menschentrauben bilden würden.

Für die richtige Partystimmung sorgten unter anderem Winnie Martin und Band, Stefan Basler mit zahlreichen Hits, der Musiker Rollo, der kurzfristig für das „Ulli Holzberger Trio“ eingesprungen war, sowie die Evergreens von „Buddy & The Cruisers“ mit ihrer Rock-Show. Da kam richtig Stimmung und Stadtfest-Feeling auf und es wurde sogar mit Maske getanzt. Für viele Hingucker, Infos und Leckereien sorgten die 22 vertretenen Vereine mit ihren Stände, außerdem hatten viele Innenstadtgeschäfte ein flankierendes Programm vorbereitet. Die Kinder waren auch begeistert, dafür sorgten nicht zuletzt die zutraulichen Ponys und Esel, ein Karussell oder auch ein Schminktisch. Ab Mittags füllte sich die Barsinghäuser City immer mehr – trotz der verhaltenen Temperaturen. Man merkte es den Menschen an, dass derartige Veranstaltungen in den letzten eineinhalb Jahren schmerzlich vermisst wurden.

Foto: ta / Klaus Danner