“Krokodilstränen sind fehl am Platz”: Leserbrief zum Weggang von Baudirektor Wollny

Die Stellungnahmen der Grünen und der SPD seien “fehl am Platz”, schreibt Ralf Liedtke

BARSINGHAUSEN (red). “Herr Röver, Fraktionssprecher der Grünen und die baupolitische Sprecherin der SPD, Frau Hunte-Grüne, reden geschickt am eigentlichen Thema vorbei. Man kann zu  Bürgermeister Lahmann sehr unterschiedlicher Meinung sein – aber worum geht es hier wirklich? Fakt ist, das die Grünen und die SPD sich der zeitnahen Schaffung einer Wahlbeamtenstelle verweigert haben. Darum geht es, denn hier ist Schaden für die Stadt Barsinghausen entstanden. Laufende Bauprojekte mit hoher Dringlichkeit  werden sich vermutlich erheblich verzögern. Es als „dreist“ zu bezeichnen, dass Herr Wollny „Teile der Politik“ für seinen Fortgang mitverantwortlich macht, entbehrt nicht einer eigenen Dreistigkeit. Es entbehrt auch nicht einer gewissen Ironie, dass nun doch zeitnah eine Wahlbeamtenstelle eingerichtet, ausgeschrieben und besetzt werden muss. Krokodilstränen sind hier fehl am Platz. Das nun entstehende Vakuum lässt sich nicht füllen. Dafür tragen Sie die Verantwortung!”

Ralf Liedtke, Barsinghausen

Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor. Nicht alle Zuschriften können veröffentlicht werden.