Landesbischof Ralf Meister bringt 100 Osterkerzen in die Heilig-Kreuz-Kirche

KIRCHDORF (red).

Ralf Meister überreicht die Osterkerzen an Pastorin Ute Kalmbach.

In Kirchdorf im Kirchenkreis Ronnenberg begrüßten am Sonntagnachmittag Kirchenvorsteher*innen, der Patron der Gemeinde Christian von Alten und Pastorin Ute Kalmbach Landesbischof Ralf Meister. Die Reise am Sonntag von einem Ziel zum nächsten war deutlich kürzer, so dass er sich über den geplanten Besuch hinaus Zeit nehmen konnte. So ging er zunächst mit Ute Kalmbach und Kirchenvorsteher Heinz Schlie über das Gelände rund die die Heilig-Kreuz-Kirche in Kirchdorf. Und auch die im 12. Jahrhundert erbaute Kirche faszinierte den Landesbischof. “So schöne Farben”, meinte er mit Blick auf das erst in den 1980er Jahren eingebaute Fenster hinter dem Altar. Aber auch die alten Ausmalungen oder auch Gemälde aus den 1920er Jahren wurden von Ralf Meister ausführlich betrachtet.

Bei dem großen Interesse, das deutlich wurde, holte Heinz Schlie kurzerhand Ausstellungstafeln aus dem Gemeindehaus, auf denen vor allem die jüngere Geschichte der Kirche dokumentiert wurde. “In den 1980er Jahren gab es eine grundlegende Sanierung und Umgestaltung der Kirche. Damals wurde auch das Fenster geöffnet, die Emporen entfernt und der ganze Boden der Kirche wurde angehoben. Auch die Bänke wurden durch Stühle ersetzt”, erzählte Ute Kalmbach. Zum Abschluss des Besuchs überreichte Ralf Meister die 100 Osterkerzen an die Pastorin. “Mir macht diese ganze Aktion sehr viel Spaß. Diese Besuche in den so verschiedenen Kirchen bringen eine große Leichtigkeit des Miteinanders. Lassen sie Lichter leuchten, die Zuversicht und Hoffnung in diese schwierigen Zeiten bringen”, sagte er und dankte für das Engagement vor Ort.

Fotos und Text: Freitag