Lastkraftwagen in Wohngebieten: Gesperrter Parkstreifen sorgt bei der SPD für Kopfschütteln

Parteivorsitzender Reinhard Dobelmann fordert die Verwaltung auf, eine Lösung nachzureichen

BARSINGHAUSEN (red). Der SPD-Vorsitzende, Reinhard Dobelmann moniert: „Des Öfteren hat die SPD in der Vergangenheit Beschwerden von Anwohnern an die Verwaltung weitergegeben, die sich auf Lkws bezogen, die in Wohngebieten abgestellt waren. Eine Reaktion der Verwaltung haben wir insoweit leider nie erfahren. Überraschenderweise wurde jetzt ein Parkstreifen an der Entlastungsstraße Röntgenstraße, der nach dem äußeren Erscheinungsbild für das Abstellen von Lkws geeignet und bestimmt war, von der Verwaltung gesperrt. Auf wessen Initiative und Veranlassung die Sperrung erfolgte, ist nicht bekannt. Angeblich ist der Parkstreifen für Lkws zu schmal; sicher ist jedoch, dass Abstellmöglichkeiten für Pkws in größerer Zahl an dieser Stelle nicht benötigt werden. Hoffentlich sollen die Findlinge auf dem Parkstreifen keine Dauerlösung darstellen. zu befürchten ist, dass in Zukunft weitere Lkw-Fahrer zum Parken in die Wohngebiete ausweichen werden, was aus meiner Sicht nicht gewollt sein kann. Die Verwaltung ist daher dringend aufzufordern, die getroffenen Maßnahmen zu überprüfen und eine überzeugende Lösung nachzureichen.“