Betreuer der Lisa-Tetzner-Schule wird nach Coronavirus-Verdacht getestet

BARSINGHAUSEN (red).

Die Lisa-Tetzner-Oberschule teilt mit: “Bei einem Betreuer unserer Ski-Freizeit, die sich letzte Woche in Österreich aufgehalten hat und am 29. Februar zurückgekommen ist, sind grippeähnliche Symptome aufgetreten. Aufgrund der steigenden Zahl an Corona-Virus-Erkrankungen in Deutschland und der EU wurde er am Sonntag (01-03-2020) auf den Corona-Virus getestet. Das Ergebnis liegt innerhalb von max. zwei Tagen vor. Die Schüler*innen und Lehrerinnen der Ski-Freizeit waren seit der Ski-Freizeit noch nicht wieder in der Schule und sind bis zur Abklärung der Symptome des Ski-Betreuers vom Unterricht befreit, daher sollte/kann in der Schule kein erhöhtes Infektionsrisiko vorliegen.” Von der Stadtverwaltung liegt bislang keine offizielle Stellungnahme vor.

Foto: ta