Leserbrief: “CDU-Aussage zum schnellen Internet teilweise nicht korrekt”

Dieter Oberndorf von der ehemaligen “DSL Initiative Barsinghausen” meldet sich zu Wort

BARSINGHAUSEN-ORTSTEILE (red). “Leider kann ich die Mitteilung der CDU nicht teilen, da die Aussage in mehreren Teilen nicht korrekt ist. Die “Initiative DSL in Barsinghausen” hat vor etwas mehr als 10 Jahren dafür gesorgt, dass in den nördlichen Ortsteilen Glasfaser verlegt wurde. Leider nur bis zu den Verteilerschränken am Straßenrand. Das war natürlich schon ein großer Sprung ins Digitalzeitalter. Wie es in den südlichen Stadtteilen mit einem schnellen Glasfasernetz aussieht, ist mir nicht bekannt. Dass es aufgrund der Anstrengungen vom ehemaligen Bürgermeister Marc Lahmann dazu gekommen ist , dass nun Kabel Deutschland ein Glasfasernetz ausbaut, ist sehr weit hergeholt und wird von mir bezweifelt. In der Vergangenheit habe ich öffentlich keine Initiative von Herrn Lahmann bemerkt, etwas zu tun, dass in den Ortsteilen das Glasfasernetz weiter ausgebaut werden sollte. Außerdem sollte die CDU in Barsinghausen besser recherchieren, da das geplante Glasfasernetz nicht von Kabel Deutschland, sondern von der Deutsche Glasfaser Holding GmbH ausgebaut werden soll. Kabel Deutschland wurde 2015 in das Netz der Vodafone integriert und darin verschmolzen und arbeitet mit einer ganzen anderen Technik als die der Deutschen Glasfaser GmbH. Das Glasfaserprojekt in Barsinghausen wird von der Deutschen Glasfaser ausgeführt. Wenn sich bis zum Stichtag mindestens 40% der Haushalte für Glasfaser entscheiden, wird das neue Netz gebaut!”

Dieter Oberndorf, Nordgoltern

Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor. Nicht alle Zuschriften können veröffentlicht werden.