Leserbrief zum Thema Müllverschmutzung: “Einfach mal vor der eigenen Tür kehren”

Die NABU-Vorsitzende Elke Steinhoff hat eine ganze Reihe von Vorschlägen und Forderungen im Gepäck

BARSINGHAUSEN (red). “Das Thema Müll war 2020 ein häufig kommentiertes Thema in den lokalen Medien, immer wieder beklagten BürgerInnen verschmutzte Wege oder Plätze im Stadtgebiet und in der Landschaft. Auch ich ärgerte mich oftmals und habe nun für mich eine Möglichkeit gefunden, damit umzugehen. Auslöser für mein Vorgehen war das Vorgehen einiger engagierter RentnerInnen im Stadtteil Hannover-Kronsberg, die unentgeltlich und auf eigene Initiative hin einmal wöchentlich ihren Stadtteil säubern und danach zusammen Kaffee trinken. Das fand ich toll!

Machen statt meckern! Einfach mal vor der eigenen Tür kehren! – Ich ging kurz vor Silvester selbst einfach mal los in meine nähere Wohnumgebung und füllte meine restlichen Restmüllsäcke mit dem Müll, den ich an Wegrändern oder in Beeten fand, egal, wer denn Müll dort hingeworfen hatte. In einer Stunde rund um den Block füllte ich 4 Tüten vor allem mit Zigarettenschachteln, Einwegbechern, Süßigkeitenverpackungen, Flachmännern und Hundekottüten. Raucher, Fastfoodkonsumenten, Alkoholiker und Hundehalter scheinen mir dabei besonders verantwortungslos zu sein, vor allem dann, wenn die Abfälle in den Beeten und Sträuchern oder in den Bächen landen, dort, wo sie erst einmal aus dem Blickfeld sind, dafür aber um so schwerer wieder hervor geholt werden können. Früher lag der Hundekot offen herum, jetzt lagert er immer häufiger in Beuteln verknotet in den Beeten oder verstopft die wenigen Abfallbehälter auf Spielplätzen. Das Thema ist nicht zu Ende gedacht. Mein Wunsch an die Stadt: Mehr Papierkörbe aufstellen. Mein Wunsch an die Politik: Verpackungen steuerlich deutlich verteuern, das hilft reduzieren. Mein Wunsch an die Bürger: Einfach mal öfter vor der eigenen Haustür Abfälle aufsammeln, das schafft ein schöneres Wohnumfeld. Ich kann ohnehin nicht nachvollziehen, dass die Hausgrundstücke zumeist picobello gepflegt sind, direkt daneben aber in den Grünflächen der Wegwerfmüll wochenlang liegen bleibt. Also, liebe MitbürgerInnen: gerade jetzt nach Silvester einfach mal losgehen und Müll sammeln, für einen sauberen Start ins neue Jahr!”
Elke Steinhoff, Barsinghausen
Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor. Nicht alle Zuschriften können veröffentlicht werden.