Mädchen aus Barsinghausen mischen bei der Produktion von Fernseh-Talkshows kräftig mit

Zusammen mit Jugendpflegern der Städte Seelze und Barsinghausen war man zu Gast bei „h1 Fernsehen aus Hannover“

Ashley (18) an der Kamera, Selina (12) als Aufnahmeleitung sowie Isabelle (12) und Amelie 12) sind an den Kameras in Aktion.

BARSINGHAUSEN/HANNOVER (red). Ein Tag im Studio von „h1 Fernsehen aus Hannover“: Was muss bei der Kameraeinstellung beachtet werden? Wie wird ein Tonmischpult bedient? Wie funktioniert Bildregie und was macht eine Aufnahmeleitung? Diese Fragen wurden kürzlich elf Mädchen im Alter von 10 – 18 Jahren beantwortet. Sie nahmen an der Kooperationsveranstaltung der Jugendpflege der Stadt Barsinghausen (Petra Höfer) und Stadt Seelze (Kirsti Timpe) teil. Im Wechsel probierten sich die Mädchen nach einer Einführung durch die Medienpädagogin Corinna Hotop an drei Kameras, dem Tonmischpult und der Bildregie aus. Das Gelernte wurde in dreiminütigen Talkshows zu den Themen: Mobbing, Schultoiletten und Umwelt umgesetzt. Zum Ende der Veranstaltung lasen die Mädchen im virtuellen Studio einen Text vom Telepromter ein. “ Ich hätte nie gedacht, dass wir selbst die Kameras bedienen dürfen“ sagte Isabell (12 Jahre) in der gemeinsamen Abschlussrunde. „Die Mädchen waren mit viel Spaß und Konzentration „bei der Sache“, egal ob vor der Kamera oder dahinter“,berichtet Petra Höfer.

Elizabeth am Tonmischpult

Foto: privat