Mädchen und Jungen aus der “Kinderbude” schauen auf der Deister-Freilicht-Bühne hinter die Kulissen

Die exklusive Führung begeisterte die Kleinen

BARSINGHAUSEN (red). Im Rahmen des Projektes “Wir erkunden Barsinghausen” durften am vergangen Freitag alle Kindern der Kinderbude e.V. einmal hinter die Kulissen schauen. Am Vormittag um.10:30 Uhr kamen die 30 Kinder und ihre Erzieherinnen an der Deister Freilichtbühne an. Sie wurden herzlich von den Vereinsvorsitzenden Julia Nunez- Bartolomè und Malte Großestangemann begrüßt, die umgehend mit ihrer faszinierenden Führung begannen: Ganz exklusiv wurden die Kinder auf die Bühne begleitet, auf der bereits das Bühnenbild für die am Samstag aufgeführte Premiere von “In 80 Tagen um die Welt” aufgebaut war. “Die Kinder waren so begeistert und aufgeregt” berichtet Miriam Frey, die im Rahmen des “QuiK”- Programms dieses Projekt ins Leben gerufen hat. Die Kinder durften viele Fragen stellen, mit einer Kamera Fotos schießen und sogar hinter die Bühne einen Blick werfen. “Als wir in die Maske und die Ankleide der Schauspieler kamen war helle Aufregung”. Die Kinder durften die verschiedenen Kleider und Hüte betrachten und sogar Ritterrüstungen probetragen, die aus Isomatten selbst hergellt worden sind.

Im Anschluss durften die Kinder ganz leise durch den “Löwenweg” schleichen, der es den SchauspielerInnen während eines Stücks ermöglicht unbeobachtet von einer Seite der Bühne auf die andere zu gelangen. “Das habe ich mich ehrlich gesagt als Kind auch immer gefragt, wie sie das wohl machen” erklärt Miriam Frey lachend.

Dieser aufregende und spannende Besuch wurde durch eine liebe Eisspende für Klein und Groß abgerundet. Mit einem Lied für Frau Nunez- Bartolomè und Herrn Großestangemann bedankten sich die Kinder für die schöne und aufregende Führung. Die Kinder der Kinderbude sind sich alle einig: “Das war richtig toll”.

Foto: Kinderbude