Masters-Sieger im e-Football wird am morgigen Freitag ermittelt

REGION (red).

Wer wird Nachfolger der niedersächsischen KonsolenKönige von der SG LenglernHarste, Bleron und Ermal Pergjegjaj? Diese Frage wird am Freitag, 28. Januar, von 18 bis ca. 24 Uhr beantwortet, wenn mit 64 Teams die Endrunde des eNiedersachsenpokals stattfindet. Das Finalturnier im eFootball wird in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den VGH Versicherungen erstmals als VGH Masters ausgetragen und wie bereits im Vorjahr ausschließlich online durchgeführt. Interessierte können den Wettkampf ab 18 Uhr live auf Twitch unter folgendem Link verfolgen: www.twitch.tv/vghmasters. Im Stream wird auch der eSportler Fabio „Fifabio“ Sabbagh von Werder Bremen ab dem Halbfinale als Gast mit dabei sein. Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage ist der Modus des Turniers angepasst worden. Aus Infektionsschutzgründen werden sich bei der Endrunde des VGH Masters maximal zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen. Diese messen sich an der PlayStation 4 und 5 im Spiel „FIFA 22“ digital mit ihren jeweiligen Gegnern und ermitteln im 2 vs 2Modus das Team, das in die nächste Runde einzieht. Gespielt wird im K.o.System. Das Team, das nach insgesamt sechs K.o.Runden den NFVeFootballThron besteigt, qualifiziert sich für den DFBePokal, dessen Vorrunde am 2./3. April ausgetragen wird. Außerdem gewinnt der neue niedersächsische eFootballChampion einen 500EuroGutschein von Media Markt, zwei GamingMonitore sowie je zwei 100EuroPlayStation NetworkGuthaben. Platz 2 ist mit einem Media MarktGutschein in Höhe von 300 Euro und ebenfalls zwei Gaming-Monitoren sowie je zwei 100-Euro-PlayStation Network-Guthaben dotiert. Neben den Gaming-Monitoren und den PSN-Guthaben gibt es für Rang 3 noch einen Media Markt-Gutschein in Höhe von 150 Euro. Im Zeitraum von Mitte November 2021 bis Mitte Januar 2022 hatten 362 Mannschaften in allen 32 NFV-Kreisen an Kreispokalturnieren teils in Präsenz, teils online teilgenommen, die als Qualifikation für das Masters ausgespielt wurden.