Meldung eines Pkw-Brands bestätigt sich nicht: Unfallfahrer wird ins Krankenhaus transportiert

OSTERMUNZEL (red).

Um 14:39 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Groß Munzel auf die K 253 bei Ostermunzel in Richtung Dedensen alarmiert. Hier sollte es zu einem PKW Brand nach einem Verkehrsunfall mit Überschlag gekommen sein. Auf der Anfahrt teilte die Leitstelle mit, dass die Einsatzstelle sich auf der K 251, zwischen Ostermunzel und Lathwehren, befindet. Da die Feuerwehr die baustellenbedingte Umrundung Ostermunzels bereits begonnen hatten, musste man komplett über Feldwege zur eigentlichen Unfallstelle anfahren. Vor Ort fand man den PKW auf dem Radweg neben der Straße auf dem Dach liegend vor. Die Meldung eines Brandes bestätigte sich nicht. Der Fahrer konnte vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte das Fahrzeug mit Hilfe eines Ersthelfers verlassen. Er wurde vom Rettungsdienst betreut und in ein Krankenhaus transportiert. In Absprache mit der Polizei und der Unteren Wasserbehörde streute die Feuerwehr die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab und reinigte Straße und Radweg. Im Einsatz waren 11 Feuerwehrleute mit 2 Fahrzeugen, 1 Streifenwagen und 1 Rettungswagen des ASB.

Foto: FF Groß Munzel