Mit 3G können Menschen die Tiere im Wisentgehege weiterhin besuchen

SPRINGE (red).

Ab sofort darf das Springer Wisentgehege gemäß Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen den Zutritt für Erwachsene nur noch nach der 3G-Regel gewähren. Besucher müssen also geimpft, genesen oder negativ getestet nicht älter als 24 Stunden sein. Ein PCR-Test gilt 48 Stunden. Darüber hinaus sind wir zur Kontaktdatenerfassung verpflichtet. Hierzu bieten wir das Check-in mit der Luca-App an. Ansonsten sind Erfassungsbögen auszufüllen. Maskenpflicht gilt nur auf dem Parkplatz, im Eingangsbereich, an den To-take-away-Essenausgaben und den Toiletten. Bärenbrücke und Freiflugvoliere sind als Einbahnstraße eingerichtet. Der Shop ist mit Maske geöffnet. Alles muss raus. Alle Artikel stark reduziert. Eintritt zum Shop, gemäß Verfügung der Region Hannover nach 2G-Regel. Das Restaurant „Café Wild“ hat bis Ende Februar am Montag und Dienstag Ruhetag. Zutritt nach 2G-Regel mit Luca-App. Auch in der Wintersaison laufen die Wolfspräsentationen weiter. Matthias und Birgit Vogelsang berichten täglich (außer montags) von ihren handaufgezogenen Polar- und Timberwölfen. Sie beantworten gerne die Fragen der Zuschauer. Die Präsentation beginnt jeweils um 11.45 und 14.00 Uhr.

Fotos: Wisentgehege / Hennig