Mit einer Lesung von zwei ausgezeichneten Schriftstellern beginnt die künstlerisch-musische Zeit im Garten Pristin

GROß MUNZEL (red).

Noch vor wenigen Tagen bereiste Dinçer Güçyeter zusammen mit Frank-Walter Steinmeier die Türkei und am vergangenem Samstag gastierte er im Garten Pristin in Groß Munzel. Eine Lesung im Freien mit Dinçer Güçyeter und Wolfgang Schiffer lockte knapp 50 Besucher von nah und sehr fern (u.a. Berlin, Sprockhövel, Braunschweig). Dinçer Güçyeter ist Verleger, Lyriker und Preisträger von: 2022 – Peter-Huchel-Lyrikpreis, 2023 – Preis der Leipziger Buchmesse, 2024 – Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis. Wolfgang Schiffer ist Schriftsteller und Übersetzer, ehemaliger Redakteur bei WDR, Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und Träger des Ritterkreuz des Isländischen Falkenordens wegen seiner Verdienste um den isländisch-deutschen Kulturaustausch.

Aleksandra Pristin moderierte die Lesung und erzählte dabei auch über ihren Kontakt mit den beiden Autoren, der zu der Lesung geführt hat. Es gab veröffentlichte Lyrik und Prosa von beiden, aber auch unveröffentlichte Gedichte von Wolfgang Schiffer. Die Zuhörer wurden in andere Räume versetzt und reagierten mit Begeisterung auf die Worte, Verse und die zahlreichen Anekdoten über die Entstehung der Gedichte und aus dem Leben der beiden Autoren. Mit der Lesung endete der Tag im Garten noch lange nicht. Die beglückten Besucher, die auch viele Bücher bei dem Verleger kauften, wanderten anschließend durch den duftenden Garten und bewunderten die Kunstwerke der kommenden Skulpturenausstellung „Mythos Mensch“. Diese wird offiziell am 25. Mai um 15 Uhr eröffnet.

Fotos + Bericht: Aleksandra Pristin