Mitglieder vom Heimatverein erproben sich im Neon-Golfen und besuchen das Landesmuseum

BARSINGHAUSEN/HANNOVER (red).

Nach der Jahreshauptversammlung starteten die Mitglieder kürzlich erneut zum Neon-Golfen in Hannover. Ein toller, besonderer und schwieriger Spaß mit Schwarzlicht und 3D Brille über 18 Bahnen. Das begeisterte die Teilnehmer und am Ende war man einstimmig dafür, dies fest in den Jahresplan mit einzubinden. Die Siegerin in der Teilnehmerrunde heißt, Carola Schink aus Barsinghausen. Sie siegte souverän in Ihrer Tagesform mit 49 Schlägen und nahm zum erstenmal daran teil. Hubert und Manuela Bax folgten ihr auf Rang 2 und 3.

Bereits einige Tage vor dem Minigolf besuchten die Mitglieder das Landesmuseum in Hannover, viele der Teilnehmer waren seit mehr als 20 Jahren nicht mehr vor Ort gewesen. Interessant war es hier auch für alle Altersbereiche. Besonders das Aquarium erweckte Erstaunen. Am Muttertagsonntag wartet wieder ein traditionelles und leckeres Frühstück auf alle Mitglieder. Weiterhin im Mai wird die Böllergruppe, die Calenberger Böllerschützen, zum Böllerschützentreffen nach Duisburg fahren. In Sinntal / Altengronau wird dann die Tour der Schützen weitergehen und schließt dann bei den Freunden in Breinig / Eifel die diesjährige Tournee der Böllerschützen ab. Ein Auftritt ist zudem am 6.7. im Backtheater in Walsrode vorgesehen. Lokal freuen sich die Schützen wieder auf das Sommerfest im Freibad Goltern nach dem regen Interesse von 2018. Geplant ist auch die Teilnahme am Obentraut Fest in Seelze.

Foto: privat