MOWI: 38. Autoschau hält pralles Programm bereit

Am 20. und 21. Mai dreht sich in der Barsinghäuser Innenstadt alles um die Mobilität auf Rädern

BARSINGHAUSEN (ta). Das Programm für die 38. Barsinghäuser Autoschau, die am Wochenende, 20. und 21. Mai, in diesem Jahr erstmals im Rahmen der MOWI zusammen mit der Wirtschaftsschau stattfindet, steht und wurde heute vom Sprecher des Organisationsteams, Walter Krull, zusammen mit den Vertretern der acht Autohäuser und mit Moderator Klaus Danner vorgestellt. Ein großes Dankeschön für die Unterstützung richteten die Veranstalter an Stadtsparkassen-Marketingleiter Martin Wildhagen sowie an die Adresse der Stadtverwaltung. Und Hendrik Mordfeld, Vorsitzender des veranstaltenden Vereins “Unser Barsinghausen” gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich die beiden Veranstaltungen gegenseitig befruchten mögen und dass sich die MOWI in den kommenden Jahren zu einer echten Marke entwickeln solle. Eröffnet wird die Autoschau am Samstag, 20. Mai, um 10.30 Uhr am Thie mit Bürgermeister Marc Lahmann und den Autohändlern. Im Ostteil der Fußgängerzone werden Gebrauchtwagen zu attraktiven Preisen und am Thie ab 15 Uhr die brandneuesten Modelle präsentiert. Neu ins Programm genommen wurde ein Flohmarkt für Kinder im Bereich des City-Centers am Samstag von 10 bis 16 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Für einen echten Hingucker-Effekt sorgt die große Modenschau am Europaplatz am Samstag, 14. Uhr, und am Sonntag um 12 Uhr. Zudem finden an beiden Tagen jeweils um 16 Uhr die Ziehungen aus der Tombola statt. Lose sind bei den beteiligten Autohäusern sowie in der Stadtsparkasse erhältlich. Auf einen Extra-Service können sich die Besucher mit Fahrrädern freuen, denn am Bussenweg werden rund 150 Radparkplätze mit Ständern eingerichtet. Weitere Attraktionen sind das große Zelt für die Kinder mit einer Hüpfburg, ein Kaffee- und Kuchenstand vom Sportverein Wichtringhausen, Bandmusik in der Innestadt und beim Ausstellerzelt bei Volkers Hof sowie die Oldtimer-Show am Sonntag von 10 bis 18 Uhr in der Kirchstraße. Für die richtige Moderation sorgen auch in diesem Jahr wieder Klaus Danner und Peter Schwark.

Foto: ta