NABU-Führung im alten Mühlengarten mit Ausstellung

BARSINGHAUSEN (red).

 

Der NABU lädt ein zur “Offenen Pforte im alten Mühlengarten”: Am 10. und 11. Juni jeweils von 11 bis 17 Uhr öffnet der NABU wieder den Mühlengarten, in Barsinghausen in der Rehrbrinkstraße 19. NABU-Führung jeweils um 12 Uhr unter dem Motto: Natürlich Gärtnern ohne Gift und Dünger. Das Grundstück der historischen Niedermühle, ehemals dem Kloster zugehörig,  mit den zum Teil 500 Jahre alten Gebäuden, liegt wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten am Stadtrand Barsinghausens. In dem idyllischen, parkähnlichen Naturgarten gibt es viel zu entdecken: ein großer, naturnaher Stauteich, knorrige, alte Bäume, artenreiche, bunte Hecken und blühende Staudenbeete. Im Mühlenturm wird während der “Offenen Pforte” eine Ausstellung mit Pflanzenquarellen geboten, auch die NABU-Gartenausstellung “Blütenparadiese statt Schotterwüsten” ist noch einmal zu sehen, und auf der Wiese am Eingang ist für die Kinder Ponyreiten möglich.