NABU sammelt am Klimatag in Barsinghausen weiter Unterschriften

BARSINGHAUSEN (red).

Zusammen mit dem BUND ist auch der NABU am kommenden Freitag, 25. September, von 12 bis 15 Uhr am Thie in Barsinghausen vertreten. Der BUND wird schwerpunktmäßig über alternative Energien wie die Solartechnik informieren, der NABU hat dabei das fortschreitende Artensterben im Fokus. “Wir werden mit Blühsamentüten und unseren Vorgartenbroschüren Tipps und Hilfen geben, wie jeder auch bei sich Zuhause etwas für das Kleinklima und den Artenschutz in den Siedlungsräumen tun kann, um einen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz vor der Haustür zu leisten. Außerdem sammeln wir wieder Unterschriften für das Volksbegehren Artenvielfalt, damit sich endlich etwas in den Köpfen der verantwortlichen Menschen ändert. Die beiden Schulzentren sind informiert, mit der Polizei und Verwaltung sind die allgemeinen und besonderen Coronaregeln abgesprochen. Redebeiträge über Megafon zum weltweiten Klimatag sind vorgesehen”, informiert die NABU-Vorsitzende, Elke Steinhoff.