Nach dem Heimsieg gegen Stuttgart grüßen die Recken wieder von der Tabellenspitze

HANNOVER-BURGDORF (red).

Zumindest für vier Stunden hat die TSV Hannover Burgdorf heute Nachmittag mit dem 32:19 (13:8)-Sieg gegen den TVB Stuttgart die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen. „Das ist im Moment alles ein Traum für uns und für den Verein“, sagte Trainer Carlos Ortega. 9800 Zuschauer in der ausverkauften TUI Arena feierten seine Mannschaft nach dem Spiel mit der Humba.

Nur Torhüter Urban Lesjak ärgerte sich kurz, weil ihm der letzte haltbare Wurf der Gäste durch die Beine rutschte. Mit starken 25 Paraden lieferte Lesjak aber eine Sahneleistung ab. „Wir haben ihm aber auch geholfen“, stellte TVB-Coach Jürgen Schweighardt in Sky Interview fest. Das lag zumindest in der ersten Hälfte daran, dass die Recken besser verteidigten, als zuletzt in Balingen. Allein die Torausbeute blieb dürftig. Erst in der 10. Minute stellten Mait Patrail und Ilja Brozovic per Doppelpack auf 5:2. Die Recken kamen in Wurflaune und schon Mitte der erste Halbzeit war Party auf den Rängen. Lesjak traf ins leere Tor zum 9:5 und fing an der Mittellinie den Pass vom Stuttgarter Torhüter Johannes Bitter ab. Morten Olsen nutzte das zum 10:5 (17.).

Die Recken schalteten danach wieder einen Gang runter, ohne gegen die schwachen Schwaben in Gefahr zu geraten. Zur Pause war Stuttgart mit dem Ergebnis gut bedient und fand dann tatsächlich besser ins Spiel. Als Nejc Cehte und Vincent Büchner jeweils ins leere Tor zum 20:13 (41.) trafen, stellten die Stuttgarter jedoch gefühlt ihre Gegenwehr ein. Und vier Minuten später beseitigte Kapitän Fabian Böhm mit Treffer zum 24:13 die letzten Zweifel am Sieg. Für Ortega die Gelegenheit, jetzt alle Spieler einzusetzen. „Wir haben viele Spiele, da brauchen wir den ganzen Kader“, betonte der Hannoveraner Trainer und richtete den Blick schon auf Sonntag und die Partie in Minden: „Das ist ein ganz schweres Spiel.“

Foto: Uwe Serreck