Nach der Wahl: CDU will sich intensiver um bewegende Themen kümmern

BARSINGHAUSEN (red).

Familie Kuban und Mitglieder der CDU Barsinghausen verfolgten gestern in Hannover mit Tilman Kuban den Wahlabend in der CDU-Landeszentrale.

Der CDU-Stadtverband hat den gestrigen Wahlabend analysiert und teilt zum selbigen mit: „Die CDU bleibt stärkste Partei in Barsinghausen, dieses ist sicherlich ein Lichtblick, aber wir haben auch mit einem großen Schatten zu sehen. Tilman Kuban konnte im ersten Anlauf nicht ins Europäische Parlament einziehen, dieses bedauern wir sehr. Tilman hat einen großartigen und intensiven Wahlkampf geführt. Die Stimmenverluste der CDU auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene sind mehr als schmerzlich. Bei den zentralen Politikfragen hat die CDU die Wähler nicht erreicht. Wir wollen es schaffen, unsere Themen und Konzepte den Bürgerinnen und Bürgern besser zu kommunizieren.  Als CDU wollen und müssen wir uns noch intensiver um die Themen kümmern, die die Menschen bewegen. Insbesondere wollen wir darauf achten, dass wir die jungen Wählerinnen und Wähler nicht verlieren. Gerade bei der Europawahl hat sich gezeigt, dass auch die jungen Menschen eine klare Meinung zum Beispiel zum Thema Klima haben. Als CDU Barsinghausen werden wir uns kurzfristig zusammensetzen, um zu besprechen, wie wir unsere Ideen und Konzepte noch besser in die Diskussionen mit den Bürgerinnen und Bürgern einbringen können.“

Foto: privat