Naturfreunde kommen bei der ersten Deisterwanderung im neuen Jahr gut ins Schwitzen

BARSINGHAUSEN (red).

Einmal im Monat trifft man sich auf verwinkelten Wegen zum sportlichen Wandern, abseits der üblichen Touren im Deister, um etwas für die Fitness zu tun. Auch in diesem Januar waren die Speedhiker um Wilfried Matlachowski wieder unterwegs für gut 3 Stunden – auf einer 15 Kilometer langen Runde, gespickt allein mit 500 Höhenmetern aufwärts. Hier ist die Gruppe zu sehen vor dem anspruchsvollen Anstieg von Feggendorf zur Heisterburg (s.Foto). Zuvor ist von Barsinghausen aus der Richtung des Funkturms Lauenau gequert worden. Nach den häufigen Regenfällen zur Jahreswende, veränderten sich einige Passagen zur Rutschpartie, was aber die gute Stimmung in der Gruppe nicht trübte. So freuen sich alle Speedhiker wieder auf den nächsten Treff am Sonntag, dem 9. Februar – Näheres auf der Seite der Naturfreunde Barsinghausen unter www.nf-bsghsn.de/nfs/

 

Foto: privat