Naturfreunde und der DGB laden zum politischen Spätschoppen ein

Am 22. September, 19 Uhr, steht im Naturfreundehaus ein Rückblick auf den spanischen Bürgerkrieg auf dem Programm

BARSINGHAUSEN (red). Fast unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit jährte sich am 17. Juli 1936 der Jahrestag des Putsches rechtsradikaler Militärs gegen die demokratische Republik in Spanien. Dieser Putschversuch scheiterte zunächst an dem massiven Widerstand der spanischen Arbeiter und Bauern, die zudem faktisch für Monate in weiten Teilen Spaniens mit einer Agrarreform und Fabrikbesetzungen ihre Vorstellungen von einer gerechteren Gesellschaft erprobten. Die westlichen Demokratien schauten tatenlos zu, wie die Putschisten mit massiver Unterstützung diesen Traum von außen und die stalinistische Sowjetunion von innen diese Bestrebungen zunichte machten. Der Spanische Brügerkrieg nahm in vielem die Konflikte der Jahre nach 1939 vorweg. Naturfreund Wilfried Gaum gibt einen Überblick über das Geschehen und stellt neuere Literatur zum Thema vor.