Neuer Baudirektor soll als Wahlbeamter für acht Jahre an die Stadt gebunden werden

Der Finanzausschuss entscheidet am Mittwoch, 11. März, über die Ausschreibung der vakanten Stelle

BARSINGHAUSEN (ta/red). Nach dem Abgang des letzten städtischen Baudirektors sind bei den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung die Alarmsirenen auf höchster Stufe getönt. Zu wichtig sind die anstehenden Bauvorhaben im Kita-, Schul- und Feuerwehrbereich. Am kommenden Mittwoch, 11. März, entscheidet der Finanzausschuss über das Ausschreibungsverfahren für die vakante Stelle im Verwaltungsvorstand und über die Art der Anstellung des künftigen Baudezernenten. Laut Beschlussvorlage soll der Baudirektor als Wahlbeamter für die Dauer von acht Jahren an die Stadt Barsinghausen gebunden werden. Im Ausschreibungstext heißt es: “Das Aufgabengebiet umfasst die Führung und Leitung des gesamten Baubereichs mit derzeit vier Fachdiensten und über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dazu gehören der Fachdienst Planen und Bauen mit den Aufgaben der Stadtplanung,Bauordnung, des Denkmal- und Umweltschutzes, der Tiefbaubereich mit dem Baubetriebshof, Bauverwaltung und Gebäudewirtschaft für rund 70 Immobilien. Ein Schwerpunkt der Aufgabe besteht im Abbau des Investitionsstaus in der städtischen Infrastruktur. Hier stehen im Hochbau in naher Zukunft der Neubau einer Grundschule sowie die Generalsanierung bzw. der Neubau von Teilen eines größeren Schulzentrums an. Daneben befinden sich aktueller Neubau von Kinderbetreuungseinrichtungen sowie eines Feuerwehrhauses in der Umsetzung.Im Tiefbau sind eine Vielzahl von Straßensanierungsmaßnahmen in der Planung bzw. Umsetzung. Als Verwaltungsvorstand Bau verantworten Sie zudem die nachhaltige Umsetzung der Stadtentwicklung mit zwei städtebaulichen Sanierungsgebieten, einer Dorferneuerung und einem Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK) mit den dazugehörigen Bauleitverfahren. Sie sind verantwortlich für die Weiterentwicklung eines dienstleistungsorientierten Baumanagements für Investoren und die Bürgerinnen und Bürger in Barsinghausen sowie eine rechtssichere Bau-und Liegenschaftsverwaltung.Wir suchen eine fachlich und menschlich überzeugende Persönlichkeit, die in der Lage ist, die fachübergreifenden Interessen der Stadt, insbesondere bei der Umsetzung größerer Projekte voranzubringen.” Der Baudirektor wird vom Bürgermeister vorgeschlagen und vom Rat gewählt.

Foto: ta