NFV-Akademie nimmt Lehrgangsbetrieb wieder auf

BARSINGHAUSEN (red).

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Nachdem die Akademie des Niedersächsischen Fußballverbandes letztmalig vom 15. bis 16. Dezember 2020 mit den Teilnehmern einer B-Lizenz-Fortbildung Gäste beherbergte und dann Corona-bedingt ihre Türen schließen musste, wird nun am Montag, 31. Mai – also nach exakt 166 Tagen – der Lehrgangsbetrieb mit Zustimmung des Ordnungsamtes Barsinghausen wieder aufgenommen. Zeitgleich finden dann bis zum 2. Juni zwei Lehrgänge statt: Unter Leitung von NFV-Trainer Thomas Pfannkuch der erste Teil einer Trainer-B-Lizenz-Ausbildung mit 20 Teilnehmern sowie eine Trainer-C-Lizenz-Fortbildung unter Leitung von Marek Wanik mit 14 Teilnehmern. Insgesamt sollen im Monat Juni 25 Lehrgänge in der Akademie stattfinden. Aufatmen und Erleichterung beim Leiter des Team Office der NFV-Akademie, Andreas Baranek: „Die Wiedereröffnung unseres Hauses war für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter natürlich eine sehr erfreuliche Nachricht. Endlich können wir gemeinsam den ersten Schritt zurück in die lang ersehnte Normalität machen“, freut sich der 38-Jährige auf den Moment, wenn am kommenden Montag die ersten Gäste in der Akademie eintreffen. Die können sich dann davon überzeugen, dass der NFV die Corona-Zwangspause dafür genutzt hat, um seine Akademie zu renovieren. Dass der Neuanfang für das Team der Akademie einige Herausforderungen mit sich bringt, ist allen bewusst. Um ein Aufeinandertreffen der in Einzelzimmern untergebrachten Teilnehmer*innen der beiden Lehrgänge zu verhindern, werden sie ihre Aus- bzw. Fortbildung räumlich getrennt in Haus 1 und 2 absolvieren. Die derzeit noch gültigen Auflagen sehen vor, dass alle Lehrgangsteilnehmer täglich unter Aufsicht Corona-Selbsttests vornehmen müssen bzw. sich im nahe gelegenen Testzentrum des ASB und der Stadt Barsinghausen testen lassen. Während des theoretischen Unterrichts gilt in den Seminarräumen Maskenpflicht und die Lehrgangsteilnehmer erhalten Einzelplätze, um den vorgeschriebenen Mindestabstand wahren zu können. Gleiches gilt auch für die Mahlzeiten in den Speisesälen von Haus 1 und 2, wo die Akademie-Besucher gruppenweise verpflegt werden. Zwischen den Mahlzeiten der einzelnen Gruppen werden von der Mannschaft der Akademie alle Plätze desinfiziert. „Die zunehmend sinkenden Inzidenzwerte erlauben es uns endlich, unseren Lehrgangsbetrieb in der Akademie wieder aufzunehmen. Natürlich sind wir uns bewusst, dass weiterhin im Interesse der Gesundheit unserer Gäste höchste Sorgfaltspflicht geboten ist. Wir haben dem Rechnung getragen und dem örtlichen Ordnungsamt ein Konzept vorgelegt, das vollumfänglich Anerkennung gefunden hat. Nun kann es also endlich wieder losgehen“, sieht auch NFV-Direktor Jan Baßler dem Neustart in der Akademie mit Vorfreude entgegen.

Foto: NFV