Noch keine Beschlüsse zum Jugendraum auf Klein Basche, zum Krawatten-Zuschuss und zur Corona-Hilfe für Vereine

BARSINGHAUSEN (ta).

Mehrere Tagesordnungspunkte im Finanzausschuss wurden lediglich als behandelt erklärt, abschließend entscheiden soll hier der Verwaltungsausschuss beziehungsweise der Rat in der kommenden Woche.

  1. Dazu zählt der Änderungsantrag der Verwaltung, wonach auf dem Abenteuerspielplatz “Klein Basche” ein multifunktionaler Jugendraum in Form einer Stahlbauhalle sowie ein Sanitärkomplex in Massivbauweise gebaut werden soll. Die ursprünglichen Pläne zur Errichtung von Containern sind zu den Akten gelegt worden. Der neue Jugendraum soll insbesondere älteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Treffpunkt und Ort zum Feiern dienen. Fertiggestellt werden soll der Raum im kommenden Jahr.
  2. Ebenfalls vertagt wurde der Beschluss über einen Zuschussantrag des Kulturvereins Krawatte, der für die Installierung einer Brandmeldeanlage in dem Kulturzentrum mit einer Vollfinanzierung durch die Stadt in Höhe von rund 18.000 Euro unterstützt werden möchte. Laut Aussage des Vereins stehen für die Investition keine eigenen Mittel mehr zur Verfügung. Die Stadtverwaltung empfiehlt die Ablehnung des Antrags.
  3. Auch noch nicht entschieden hat der Ausschuss über einen neuen Corona-Hilfsfonds für Barsinghäuser Vereine. SPD sowie die CDU/FDP-Ratsgruppe hatten ähnliche Anträge eingebracht, wonach für Vereine, die durch die Krise in existentielle Not geraten sind, ein Fördertopf mit einem Volumen in Höhe von 200.000 Euro geschaffen werden soll. Ein entsprechender Beschluss soll nun im VA oder im Rat gefällt werden.

 

Foto: ta