Nötigung, massive Beleidigung und Gefährdung des Straßenverkehrs: Polizei sucht Insassen eines Mercedes

BARSINGHAUSEN (red).

Am Freitag gegen 19:10 Uhr befuhr eine 34-jährige Barsinghhäuserin mit ihrem roten Opel Adam die Röntgenstraße in Richtung Calenberger Straße. Auf Höhe des Einmündungsbereichs zur Bunsenstraße musste diese zunächst verkehrsbedingt halten. Vor Ort befand sich vermutlich ein Einsatzwagen der Feuerwehr in einer Absicherung anlässlich der großangelegten Bereitschaftsübung der Feuerwehr. Durch das Halten der 30-Jährigen fühlte sich augenscheinlich der Verkehrsteilnehmende einer älteren schwarzen Mercedes-Benz C-Klasse Limousine mit hannoveraner Zulassung gestört und hupte. Wenig später überholte dieser den Opel Adam und durch mehrere männliche Mitinsassen wurde der Opel Fahrerin der Mittelfinger gezeigt. Nachdem der Mercedes den Überholvorgang beendete, fuhr er in den Barsinghäuser Kreisel hinein. Dem folgte kurze Zeit später die 30-Jährige, welche jedoch gleich die erste Ausfahrt in Richtung Großgoltern nahm. Dies nahm der Fahrer des Mercedes zum Anlass der 30-Jährigen zu folgen und sie wenig später erneut auf der Hannoverschen Straße zu überholen und zu beleidigen. Nachdem das Fahrzeug für die Barsinghäuserin zunächst außer Sicht war, kam ihr dieser auf Höhe des Gießereiweges plötzlich auf ihrer Fahrspur entgegen und fuhr auf die 30-Jährige zu. Hierdurch verringerte diese bereits ihre Geschwindigkeit und hielt sich bremsbereit. Der Fahrzeugführer des Mercedes scherte im Abstand von ca. zwei Fahrzeuglängen wieder zurück auf seine Fahrbahn und entfernte sich in Richtung Barsinghausen. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter bzw. zum Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Barsinghausen unter der bekannten Telefonnummer 05105 5230 in Verbindung zu setzen.